Das Buff zur Tour kaufen:
Es wäre ja eigentlich kaum nötig, das Buff nochmal vorzustellen, da es ja eh überall auftaucht, aber weil´s so schön ist und ich ausserdem damit die Tour refinanzieren kann, hier nochmal ein paar Anwendungen…

Schon weg! – Vielen Dank nochmal der Firma Husemann für das wunderbare Originalbuff. Der Tour schönstes Kleidungsstück der Reise (-;

 

Marcel mit Pharaonen-Buff

Marcel mit Pharaonen-Buff. Türkei, 8. Sept. 2005

Origami mit dem Buff

Fatimeh aus dem Iran faltet die Mütze. Je akurater, desto geschlossener!

Buff als Eishalter

Nach der Bienenattacke (-;

Anti-Sturm-Buff

Dieser junge Ziegenhirte hatte im Vergleich zu Dirk keines: Sturm-Buff – in dieser Version allerdings prädestiniert für Blinde…

Mütze, ne Knoten!

Unser indischer Gastgeber überzeugt seinen Sohn von seiner frisch erfundenen Knotenversion.

Smog-Buff

Apropos Indien: Kein Spass jetzt – man kann ein bisschen Dreck aus der Luft filtern! Das ist übrigens mein “Ur”-Buff nach 120 Tagen ständigem Einsatz.

Hard-Rock-Buff

Auf Option verleiht es einem – hier Ramon in Malaysia – sogar echten Hard-Rock-Charme

Marcel mit Piraten-Buff

Marcel mit Piraten-Buff

Buff. Mal platt.

Die Grundform ist ein Schlauch.

 

So wird´s verkauft

Verkauft wird´s im ordentlichen Display.

 

Das gute Teil hat seinen Preis: wie im Geschäft kostet es 16 Euro all inlusive. Und zwar bar auf die Kralle des Postboten: wenn Sie mir eine einfache Email mit dem Betreff “Ja! Ich will auch ein Buff!” an sebastianburger@web.de schicken und Ihre Adresse nicht vergessen, bekommen Sie es per Nachnahme postwendend zusammen mit einer Rechnung als Grossbrief zugesandt.

Ein paar Tricks sind hinten auf dem Display aufgedruckt. www.buff.de